head-hauskreise

Die JESUS-GEMEINDE bietet eine breite Palette an Hauskreisen an, zu denen sowohl Mitglieder als auch Freunde und Interessierte herzlich eingeladen sind. Die aktuellen Treffpunkte und regelmäßigen Termine können dem Gemeindebrief entnommen oder beim Pastor erfragt werden. Zwei der Hauskreise stellen sich hier kurz vor.

 

Logo Hauskreis

 

Hauskreis 1:
Ein typischer Hauskreisabend beginnt bei uns mit Lobpreis und Gebet. Ob wir zusammen die Bibel studieren, Gott anbeten und ehren oder einfach nur Gemeinschaft pflegen, in jedem Fall genießen wir das Miteinander, den Austausch und die Zeit der Ermutigung. Besonders beliebt sind Grill-, Spiel- und Filmabende.

 

Die Abende gestalten wir abwechselnd, so dass jeder, der dazu bereit ist, einen Abend leiten kann. Besonders wertvoll ist für uns die praktische Unterstützung auch im Alltag. Wir verstehen uns nicht als „Dienstgruppe“, sondern als Treffen Gleichgesinnter, die Alltagssorgen teilen und miteinander anpacken. Wir hören aufeinannder und beten für- und miteinander. Dabei haben wir schon viele Wunder und Gebetserhörungen erlebt und staunen immer wieder gemeinsam, wie groß und wunderbar unser Gott ist.

 

Zu unserem Hauskreis gehören Singles, Ehepaare und Familien. Wir heißen jeden herzlich willkommen, der Lust hat, einen Abend bei uns zu verbringen.

 

Trennung JGR

 

 

Hauskreis 2:
In unserem Hauskreis musst du kein Heiliger sein. Durch die Gemeinschaft bei uns hast du die Möglichkeit Jesus besser kennen zu lernen und alltagstauglichen Glauben zu fördern. Wir sehen uns am Anfang einer spannenden Reise auf der wir gemeinsam erleben, wo uns Gottes Geist hinführen will. Wir pflegen die Ermutigung zu unbequemen Fragen und Querdenken. Wir leben gemeinsam Glauben mit all seinen Herausforderungen um uns von Gott gestalten zu lassen.

 

Meist haben wir kein Thema für den Abend geplant. Wer einen Impuls, eine Frage zu einer Bibelstelle oder ein persönliches Problem hat, stellt es in die Runde und wir reden gemeinsam darüber. So ist jeder Abend spannend, weil wir vorher nicht wissen, wo die Reise hingeht.
Leider haben wir am Ende eines Hauskreises nicht immer die Lösung für alle Fragen, was aber kein Nachteil sein muss. Es fordert uns vielmehr heraus, uns an Jesus zu hängen und seine Hilfe für den Alltag zu suchen.

 

Wichtig sind uns Offenheit und Ehrlichkeit. Nur so können wir füreinander beten und uns, wie es Paulus im Römerbrief schreibt „mit den Fröhlichen freuen und mit den Weinenden weinen“ (Römer 12, 15).

 

Gemeinsames Essen kommt bei uns natürlich auch nicht zu kurz. Außerdem veranstalten wir jedes Jahr einen Grillabend, ohne dabei über die Bedeutung der Grillwurst im israelitischen Opfer zu diskutieren. Apropos Israel. Wir beschäftigen uns immer wieder mit den jüdischen Wurzeln unseres Glaubens. Verstehen, was Gott zu seinem Volk gesagt hat und sehen, was er mit ihm heute tut, bringt uns unserem Ziel näher, Gott besser kennen zu lernen.